Unser Gemeinderat

Bianca Nestle

Bianca Nestle

Ich bin seit 2000 beruflich in Südostasien und schliesslich 2009 in die Gemeinde eingetreten. Bald darauf war ich ganz unbedarft in den Gemeinderat gerutscht, nachdem ich recht spontan auf den Hilferuf reagiert hatte, dass dringendst Unterstützung benötigt wird.

Seitdem lerne ich kontinuierlich dazu, was alles zur Gemeinderatsarbeit gehört. Auch wenn es mir regelmässig schwer fällt, neben Beruf und Familie für die Arbeit im Gemeinderat Zeit aufzuwenden, überwiegt bei mir insgesamt die Freude darüber, dass ich etwas zur Gemeinde beitragen kann: Zum einen denke ich, dass es ein Segen ist, dass die Gemeinde als Anlaufpunkt vor Ort existiert, zum anderen empfinde ich Dankbarkeit, wenn ich beobachte, wie sich auch andere Mitglieder und Freunde der Gemeinde einbringen und für das Gemeindeleben einsetzen.

Madelaine Rönnebeck

Madelaine Rönnebeck

Hallo! Mein Name ist Madelaine Rönnebeck, und ich komme aus Stuttgart. 2008 bin ich mit meinem Mann nach Singapur gezogen. Eigentlich wollten wir nur  2 bis 3 Jahre bleiben... Nun sind wir noch immer hier und seit 2013 zu dritt.  Zum Abschluss meines Studiums der Psychologie absolviere ich derzeit ein Praktikum an der GESS.

Im September 2015 habe ich die Buchhaltung unserer Gemeinde übernommen und bin seither auch im Gemeinderat tätig. Im Juli 2016 wurde ich gefragt, ob ich nicht die Schatzmeister-Stelle übernehmen könnte, da der bisherige Schatzmeister Singapur verlässt. Gefragt - getan. Einen Nachfolger für die Buchhaltung haben wir finden können. Das Ehrenamt in unserer Gemeinde mache ich gerne. Die Arbeit mit den anderen Gemeinde(rats)mitgliedern füllt mich mit neuen Perspektiven und macht viel Spaß. 

Petra Chun

Petra Chun

Im Jahr 1992 bin ich mit meinem Mann und unseren beiden Kindern nach Singapur gezogen, seit 1993 arbeite ich im vorschulischen Bereich der GESS. Seit dieser Zeit arbeite ich im Kindergottesdienst-Team mit und singe auch sehr gern im Gospelchor. 
Ich freue mich, dass ich wieder in den Gemeinderat gewählt worden bin, denn schon zweimal war ich für jeweils mehrere Jahre Mitglied der Gemeindeleitung.

Im Gemeinderat habe ich die Position der Schriftfuehrerin eingenommen, ausserdem unterstuetze ich Bianca Nestle als Stellvertretende Vorsitzende.

Susanne Schreiber

Susanne Schreiber

Ich heiße Susanne Schreiber-Reggelin und bin seit September 2016 mit meinem Mann und unserem Sohn Benjamin in Singapur. Gleich in unserem ersten Jahr hier stand Benjamins Konfirmation an und so setzte er seine bereits in Deutschland begonnene Konfivorbereitung in der Deutschprachigen evangelischen Gemeinde in Singapur bis zur Konfirmation Ende April 2017 fort.

Beim Open House im Pfarrhaus lernte ich einige Gemeinderatsmitglieder und Mitglieder und Freunde der Gemeinde kennen und begann kurze Zeit darauf, im Gospelchor mitzusingen. Da der Gemeinderat dringend Verstärkung brauchte, wurden auch noch einmal die Konfi-Eltern angesprochen und so entschied ich mich, diese Aufgabe zu übernehmen. Mir gefällt die Idee, dass Eltern der Konfirmanden (oder auch kleinerer Kinder) im Gemeinderat mitwirken und so ihre Ideen und Sichtweisen mit einbringen können.
Inzwischen konnte ich auch in einigen anderen Bereichen das Gemeindeleben unterstützen, z.B. im Gemeindefestteam.

Eva_Arora Eva Arora

Eva Arora

Ich lebe seit 2006 in Singapur, habe meinen Mann hier kennengelernt und mittlerweile sind wir zu viert. Ich habe mich hier selbstständig gemacht mit den Musical Monkeys – musikalische Früherziehung auf Englisch und Deutsch.

Seit 2006 bin ich auch Mitglied der Gemeinde und engagiere mich in vielen Bereichen. Ich war schon einmal mehrere Jahre im Gemeinderat - unter anderem als Schatzmeister - tätig und freue mich, jetzt wieder Teil des Teams zu sein.

Christine_Bahl Christine Bahl

Christine Bahl

Seit Oktober 2017 bin ich mit meinem Mann und unserem 14jährigen Sohn in Singapur. Unsere Heimatstadt ist Frankfurt am Main. Von 2013 bis 2017 lebten wir in Katar, wo ich in der Deutschsprachigen Christlichen Gemeinde Doha aktiv war. Unser Sohn wurde dort 2016 konfirmiert. Die Gemeindearbeit in einem streng muslimischen Umfeld war spannend, nicht immer ganz einfach, aber auch ebenso bereichernd. Ich bin nun sehr gespannt auf die Gemeindearbeit in einem Land, in dem unterschiedliche Glaubensrichtungen eine völlig andere Präsenz haben und freue mich auf das, was auf mich zukommt.